12. Juni: Welttag gegen Kinderarbeit


Mehr als 126 Millionen Mädchen und Jungen müssen Tag für Tag arbeiten, oft unter gefährlichen und ausbeuterischen Bedingungen. Sie setzen damit nicht selten ihre Gesundheit und ihre Zukunft aufs Spiel. Am 12. Juni ist der „Welttag gegen Kinderarbeit“.  Hier gibt es Materialien und Ideen für den Unterricht zum Thema Kinderrechte.

  • Thema Kinderrechte:
    Sehr hilfreich ist das Compasito-Handbuch mit einer Fülle von Informationen, Übungen und Ideen.
    Alles gibt es zum Ausdrucken – Suchfunktion nutzen! – mehr

Kinderarbeit – Materialien

  • Praxis Umweltbildung: Kinderarbeit – Ursachen und Hintergründe
    Dreiseitige Zusammenstellung, PDF-Datei – mehr
  • Misereor: Unterrichtsbausteine „Spielzeug made in China“ (2006)
    Ab Jahrgangsstufe 8. Zum Herunterladen: mehr
  • Fußball – Faires Spiel in der einen Welt
    Zum Herunterladen: „Kinderarbeit in der Fußballindustrie“, „Ursachen der Kinderarbeit“ – mehr
  • Portal Globales Lernen:
    Weitere Unterrichtsmaterialien zum Herunterladen zum Thema Kinderarbeit – mehr
  • Planet Wissen: Kinderarbeit – mehr
  • „Alles Schoko – oder was?“  – Die Bildungsgewerkschaft GEW hat einige Ideen und Materialien zusammengestellt für Unterricht und Projekte – mehr.

Menschenrechtserziehung konkret: Drei Schritte für die 3.-8. Klasse

Es gibt einfache und hilfreiche Materialien, die auf überzeugende Weise das Bewusstsein für die Menschenrechte bzw. Kinderrechte wecken.

1. Schritt: „Die Rechte des Kaninchens“

Bei dieser Übung stellen sich die Heranwachsenden vor, welche Fürsorge ein Kaninchen braucht, und übertragen dies auf die Bedürfnisse von Kindern und ihr Recht auf Überleben und Entwicklung. Den Kindern kann dabei klar werden, dass sie ihre Kinderrechte instinktiv wahrnehmen. Gleichzeitig lässt sich der Zusammenhangs zwischen menschlichen Bedürfnissen und Menschenrechten vermitteln.

  • Quelle: Compasito-Handbuch des Europarats
    Übung inklusive Arbeitsblättern zum Ausdrucken – mehr

2. Schritt: Was sind denn die Kinderrechte?

Die Übung „Wichtig für wen?“ bietet eine einfache Version der Kinderrechte als Karten zum Herunterladen. Dazu gibt es einen methodischen Vorschlag.

  • Compasito: Übung „Wichtig für wen?“ – mehr
  • Europäischer Menschenrechtsgerichtshof:
    Alternativer Text als PDF-Datei mit allen Kinderrechten – mehr

3. Malen und gestalten

Den Kleineren dürften ausgewählte Seiten aus dem Heft des Agenda 21-Büros Gelsenkirchen Spaß machen.

  • Agenda 21-Büro Gelsenkirchen: „Auch uns gehört die Welt. Kinder haben ihre Rechte!
    Ein Mal- und Rätselheft über Kinderrechte“ – mehr

12. Juni 2011: Presseschau

  • ILO – Internationale Arbeitsorganisation – Vertretung Deutschland:
    „Dringender Aufruf zur Bekämpfung gefährlicher Kinderarbeit“
    Rund 115 Millionen der insgesamt 215 Millionen Kinderarbeiter auf der Welt verrichten gefährliche Arbeiten. Darauf weist die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) in einem neuen Report hin – mehr
  • Schweizer Fernsehen: „Rund 215 000 000 Kinder arbeiten“
    „Ein Abkommen aus dem Jahr 1999, das 173 der 183 ILO- Mitgliedstaaten ratifiziert haben, schreibt vor, dass gefährliche Arbeiten für Kinder unter 18 Jahren verboten sind.“ – mehr
  • Standard.at: „Die Hausarbeit – das war ich“
    „Port-au-Prince – Im Foyer l’Escale Interim Care Centre in leben heute über 40 Kinder. Viele von ihnen sind ehemalige „Restaveks“ – Kinder, die von ihren Eltern zu anderen Familien gegeben werden, um dort als unbezahlte DienstbotInnen zu arbeiten.“ – mehr

Über JJB
JJB unterrichtet in Bayern in der Sekundarstufe I.

One Response to 12. Juni: Welttag gegen Kinderarbeit

  1. Pingback: Meine Schule aus der Sicht der Menschenrechte « Werkstatt RU

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s