„Mitgemeint“ – aber auch einbezogen? Geschlecht und Sprache


„Frauen sind bei der männlichen Form selbstverständlich immer mitgemeint.“ – Klar. Aber wie werden Aussagen in der männlichen Form tatsächlich verstanden? Einfache Unterrichtsvorschläge bei polis.at regen an, das zu erforschen. Eine Handreichung des österreichischen Kultusministeriums gibt Formulierungstipps für die Schule.

Unterrichtsvorschläge

  • „Zeichne folgende Personen auf ein Blatt …“ – mehr
  • „Der Unfall“ – mehr

Hintergrundinformationen

  • Geschlechtergerecht formulieren
    Infoblatt des österreichischen Kultusministeriums für die Schulen (2010)
    PDF-Datei – mehr
  • Gender und Schule: Ideen für einen geschlechtergerechten Unterricht
    Die Internetseite bietet Infos zu Theorie und Praxis – mehr
  • Heinrich Böll Stiftung:
    Die Gender-Perspektive im Unterricht. Möglichkeiten und Anregungen
    Sarajewo 2004. Aus dem Inhalt: Wie wir zu Frauen und Männern werden. Doing Gender: Körperhaltung, Gesichtsausdruck. Geschlecht und Sprache. Genderstereotypen im Schul- und Religionsbuch. Unterrichtsvorschläge.
    PDF-Datei – mehr
  • Gender Mainstreaming im Schulalltag
    Tagungsdokumentation Eisenstadt 2007 – PDF-Datei – mehr
Advertisements

Über JJB
JJB unterrichtet in Bayern in der Sekundarstufe I.

One Response to „Mitgemeint“ – aber auch einbezogen? Geschlecht und Sprache

  1. Pingback: Meine Schule aus der Sicht der Menschenrechte « Werkstatt RU

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s