Humanitäre Hilfe als Kriegsinstrument?


Humanitäre Hilfe als „unfreiwilliger Kollaborateur“? Autorin Linda Polman, Journalistin und seit zwanzig Jahren in Krisengebieten unterwegs, kennt das Dilemma von Hilfsorganisationen. Henry Dunant wollte sich nicht in Politik einmischen. Florence Nightingale dagegen war überzeugt, dass man die Verantwortung an die zurückgeben müsse, die das Leid verursachen und die Schuld an Kriegen tragen.

  • SPIEGEL: „‚Spenden finanzieren Krieg‘ – Fehlgeleitete Entwicklungshilfe“
    „Alle Parteien in diesen Konflikten und Kriegen betrachten die internationale Hilfe als Teil des Krieges und missbrauchen sie für ihre Zwecke. “ – Interview mit Linda Polman (05.12.2010)
    Tipp: Als PDF-Datei drucken! – mehr
  • Deutschlandfunk: „Hilfe als Business“
    „Nehmen wir einmal an, es ist 1943. Sie sind Mitarbeiter einer internationalen Hilfsorganisation. Das Telefon klingelt. Es sind die Nazis. Sie dürfen Hilfsgüter in ein Konzentrationslager bringen, aber die Lagerverwaltung darf bestimmen, wie viel davon ans eigene Personal und wie viel an die Gefangenen geht. Was tun Sie?“
    Buchrezension von Brigitte Kols (09.08.2010) – mehr

Über JJB
JJB unterrichtet in Bayern in der Sekundarstufe I.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s