„Man fühlt sich wohler, wenn man jemandem helfen konnte“


Neun Jahren begleitete Klaus Rühl Menschen beim Sterben. Er hielt diesen Gästen, wie das Hospiz seine Bewohner nennt, die Hand, las ihnen vor, schob ihren Rollstuhl ins Café oder hörte ihnen zu. In den Nürnberger Nachrichten berichtet er über seine ehrenamtliche Tätigkeit – mehr

Advertisements

Über JJB
JJB unterrichtet in Bayern in der Sekundarstufe I.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s