„Mutti, jetzt ist Grün!“


„Mein Leben ist ziemlich glücklich, kann ich sagen, auch wenn ich mich ständig hundertprozentig konzentrieren muss“, sagt Katrin Sylvia Grösch, die seit zehn Jahren blind ist. Im Interview mit den Nürnberger Nachrichten berichtet sie, wie sie ihr Leben meistert – mehr

Über JJB
JJB unterrichtet in Bayern in der Sekundarstufe I.

4 Responses to „Mutti, jetzt ist Grün!“

  1. Reimar Lindauer-Huber sagt:

    Interessiert mich brennend für RU Klasse 7 (Themen Behinderungen und Blindheit, Vertrauen, Mut und Gnade), die anderen Interviews hier sind ausgezeichnet! Leider ist dies offenbar falsch verlinkt, ich habe die richtige Seite auch nicht ohne weiteres über die Suchfunktion der Seite der Nürnberger Nachrichten finden können. Schade.

    • JJB sagt:

      Hallo, danke für die nette Rückmeldung! Hm, bei mir funktioniert das Link auf den Artikel. Magst du es nochmal probieren?
      Ja, ich finde die Interviews auch gut – und bin selbst auch dankbar für Tipps 🙂
      Schöne Grüße und eine schöne Adventszeit!

      • Reimar Lindauer-Huber sagt:

        Ja, er funktioniert – ich dachte bloß, es gäbe noch einen anderes Interview mit derselben Frau, vom 30.11. – des anderen Datums und Titels wegen. Habe aber jetzt die Zitate im Text gefunden. Alles klar, danke!
        Gibt es auf dieser Seite eigentlich eine Nachrichtenfunktion oder ähnliche Möglichkeiten der nicht-öffentlichen Kommunikation?
        Gruß,

        RLH

  2. JJB sagt:

    Hallo, prima das es jetzt klappt!
    Ich freue mich über eine persönliche Nachricht über „Kontakt“ (Menüpunkt in der Leiste oben).
    Herzlichen Gruß

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s