Living Library: Im Gespräch „lebendigen Büchern“ begegnen


Die Living Library funktioniert wie eine normale Bibliothek: Du durchsuchst einen Katalog und findest ein Buch, das dich interessiert. Der entscheidende Unterschied: Bei der Living Library  leihst du Menschen statt Bücher. In Erlangen sind die lebenden Bücher z.B. eine Muslima mit Kopftuch, ein Mann, der seiner Frau eine Niere gespendet hatte, eine Rollstuhlfahrerin und ein Straßenkreuzer-Verkäufer. Hier die Infoseite der Stadtbücherei Erlangen zum Projekt: mehr

Von der Demokratie zur Diktatur: Zeitzeuge Max Mannheimer


Am 30. Januar 1933 wurde Hitler als Reichskanzler vereidigt. Der heute 93-jährige Max Mannheimer, der in München lebt, ist einer der letzten noch lebenden Zeitzeugen des Umschwungs von der Demokratie zur Diktatur. 1943 wurde er als Jude mit seiner Familie nach Auschwitz deportiert. Sein jüngerer Bruder und er überlebten weitere Deportationen nach Warschau und Dachau. Mehr von diesem Beitrag lesen

Ferienfreizeit mit dem CVJM: „Unter Brücken“


„Unter Brücken“ heißt die Freizeit des CVJM vom 5.-11. August, weil gebuchte Quartiere im Budget nicht nicht drin sind. Die 15-18-jährigen Jugendlichen reisen mit Rucksack. Wohin, das entscheidet die Gruppe gemeinsam. Jeder Teilnehmer muss einen leeren Schuhkarton mit einpacken. Der wird vor der Abreise durch etwas ersetzt, was die Gemeinschaft braucht. Mehr von diesem Beitrag lesen

Sich in Nürnberg engagieren: Ehrenwert


Anerkennung für die, die sich engagieren: Die Aktion «EhrenWert» der Stadt Nürnberg prämiert jeden Monat ein Projekt mit 1000 Euro. Hier die bisherigen Gewinner und ihre lesenswerten Geschichten: mehr

Spielwarenmesse: Religionsklasse wirbt für fair produziertes Spielzeug


Religionsunterricht anders: Eine siebte Klasse der Nürnberger Geschwister-Scholl-Realschule begrüßte die Messegäste der Spielwarenmesse mit einem Drachen. „Der chinesische Drache fordert: Schluss mit den Arbeitsrechtsverletzungen“, erklärt Organisator Jürgen Bergmann. Mehr in den Nürnberger Nachrichten (04.02.2012) – mehr

Nach der Schule zum Freiwilligendienst: Erfahrungsberichte


Steffen war beim Rettungsdienst. Lisa hat die Spielmobiltour begleitet und Geocaching-Projekte durchgeführt. Yana war im Weltladen und Benjamin in der Cultfactory. Welche Erfahrungen fünf Jugendliche nach der Schule beim Freiwilligen Sozialen/Ökologischen Jahr (FSJ/FÖJ) oder dem Bundesfreiwilligendienst gemacht haben, berichten sie auf der Jugendseite der Nürnberger Nachrichten: mehr

Nachhaltig und inklusiv: Lebensgemeinschaft Hausenhof


Nachhaltig leben will man auf dem Hausenhof im Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim. Die Gemeinschaft von über 100 behinderten und nicht behinderten Menschen kann sich komplett selbst versorgen. Man wohnt in einem Dutzend Gebäuden nach dem anthroposophisch orientierten Camphill-Konzept. Bericht und Video bei den Nürnberger Nachrichten – mehr