Appell des Dalai Lama an die Welt: Eine Ethik jenseits aller Religionen!


Am 6. Juli 2015 wird der Dalai Lama 80 Jahre alt. Erschüttert über den islamistischen Terroranschlag auf die Redaktion der Satire-Zeitschrift »Charlie Hebdo« und auf einen jüdischen Supermarkt in Paris sagte er im Januar 2015: »Ich denke an manchen Tagen, dass es besser wäre, wenn wir gar keine  Religionen mehr hätten. Alle Religionen und alle Heiligen Schriften bergen ein Gewaltpotential«. Diese Aussage war der Ausgang für ein längeres Interview mit Franz Alt, das hier kostenlos als E-Book heruntergeladen werden kann: mehr

St. Martin: Mit anderen teilen


Der römische Offizier Martinus ließ sich mit 36 Jahren taufen. 372 wurde er zum Bischof von Tours geweiht. Wir kennen ihn als Vorbild, weil er seinen Mantel mit einem Bettler geteilt hat. In der folgenden Nacht soll ihm im Traum Christus erschienen sein: „Was ihr getan habt einem meiner geringsten Brüder und Schwestern, das habt ihr mir getan.“ Hier hilfreiche  Material- und Unterrichtstipps.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Elena Krawzow: Nach fünf Jahren Silber bei den Paralympics


Den Fahrplan lesen? „Keine Chance“, sagt Elena Krawzow. Die 18-Jährige hat eine Sehkraft von nur sechs bis acht Prozent. Doch die junge Frau aus Nürnberg schwimmt allen davon: Bei den Paralympics in London holte sie letztes Jahr die Silbermedaille. Mehr von diesem Beitrag lesen

Im Handfahrrad über die Alpen: Felix Brunner gibt nicht auf


Seit einem Kletterunfall sitzt Felix Brunner im Rollstuhl. Der 24-jährige Allgäuer hat seinen Lebensmut aber nie verloren. Jetzt will er mit einem Handbike die Alpen überqueren. Der Sportler hält inzwischen auch Vorträge an Schulen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Das zweite Leben des Yehuda Shaul


„Brecht das Schweigen“ – so heißt die Aufgabe, die sich der ehemalige israelische Soldat Yehuda Shaul gestellt hat. „Sie sind 18, 19, 20 Jahre alt. Sie sind die Zukunft Israels und werden als Besatzer ins Westjordanland geschickt.“ Eine Reportage aus dem Jahr 2008 bei Chrismon – mehr

Wolfgang Liebe ist der Nikolaus – mit dem Segen vom Papst


Elf Monate im Jahr ist er Kfz-Mechaniker – vor Weihnachten kümmert sich Wolfgang Kimmig-Liebe jedes Jahr als „Nikolaus“ um Kinder, Senioren, Kranke und Sterbende. Dafür nimmt er seinen Jahresurlaub. Mehr von diesem Beitrag lesen

Nach dem Fahrradunfall: Zweites Leben


Vier Wochen nach dem Ruhestand hatte Klaus Wambach, der ehemalige Vorstand des Klinikums Nürnberg, einen Fahrradunfall. Er war vollständig gelähmt. Nun hat er sich mit dem Rollstuhl neue Lebens- und Bewegungspielräume erkämpft. Nürnberger Nachrichten: mehr